koehne-012a.jpgkoehne-3430.jpgkoehne-3410.jpgkoehne-2851.jpgkoehne-2649.jpgkoehne-3413.jpgkoehne-0445.jpgkoehne-021a.jpgkoehne-2684.jpgkoehne-016a.jpg

Umgebung & Aktivitäten

für Hotelgäste und Messebesucher

Der Landgasthof Voltmer liegt zentral im Herzen des wunderschönen Dorfes Ramlingen. Bis 1974 war das heute ca. 550 Einwohner zählende Ramlingen eine eigenständige Gemeinde. im Zuge der Gemeindegebietsreform wurde es ab 01. April 1974 ein Ortsteil der Stadt Burgdorf mit eigenem Ortsrat und Ortsbürgermeister.
Gemeinsam mit dem größeren Nachbarort Ehlershausen bildet es heute den Burgdorfer Stadtteil Ramlingen-Ehlershausen.

Vereine / Organisationen:
- Freiwillige Feuerwehr (seit 1893) 
- Feuerwehrmusikzug seit 1913
- Gesangsverein "Lyra" seit 1921
- Dorfgemeinschaft
- Jagdgemeinschaft 

-Ramlinger Sportverein Ehlershausen RSE

 Freizeitaktivitäten:
- Golf
- Segelfliegen
- Tennis
- Waldbad
- Wanderwege

Ramlingen und Umgebung


Sehenswürdigkeiten:
- 300-jährige Kapelle (Vorgängerkapelle, bereits 1534 erwähnt,
  wurde im 30-jährigen Krieg zerstört)
- vier Akazien

Veranstaltungen:
- Erntefest mit großen Festumzügen am Sonnabend und Sonntag
  am letzten Septemberwochenende


Das Burgdorfer Land
Von der Gemeinde Wedemark im Norden bis weit in den östlichen Bereich der Region erstreckt sich das Burgdorfer Land. Ausgedehnte Wälder, Wiesen, kleine Seen, Flüsschen und Bäche durchziehen dieses Gebiet zwischen Moor und Heide.
Die Brelinger Berge prägen das Landschaftsbild in der Wedemark. Südlich davon schließen sich die Sanderflächen der großen Heide an und gehen in das Otternhagener Moor und das Bissendorfer Moor über. Diese nach der letzten Eiszeit entstandenen Hoch- und Flachmoore stehen unter Naturschutz.
In der Stadt Burgwedel zeigen sich typische Merkmale einer Altmoränenlandschaft. Moränenhügel wechseln mit Moorsenken und flachen Geestmulden und sorgen so für ein höhenunterschiedliches Landschaftsbild.
Der Nahbereich der Stadt Burgdorf, die neben dem Schloss mit seiner barocken Fachwerkfassade einen mittelalterlichen Stadtkern als Sehenswürdigkeit aufweist, ist durch den Spargelanbau geprägt.
In landschaftlich reizvoller Umgebung liegt die östlichste Gemeinde der Region, die Gemeinde Uetze. Unmittelbar vor Uetze entstanden in einem ehemaligen Sumpfgelände große Erholungs- und Freizeitgebiete wie der »Irenensee« und die »Spreewaldseen«.